Rehschnitzel mit Feldsalat


Viel Freude beim Kochen der Rehschnitzel mit Feldsalat. Wir hoffen das Wildrezept und Kochrezept schmeckt Ihnen. 

Geräuchertes Rehschnitzel mit Feldsalat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten Salat:
200 Gramm       
Salat
4 Stück                
Feigen
100 Gramm       
Ziegenkäse
4 Stück                Rehschnitzel (Grösse egal)

 

Zutaten Dressing:
1 Esslöffel        
Ahornsirup
1 Esslöffel        
Balsamico weiss
1 Esslöffel        
Orangensaft
16 Esslöffel       
Olivenöl
Diverses            Salz, Pfeffer, frische Salatkräuter

 

Zubereitung:
Rehschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen. In den Kugelgrill legen und mit indirekter Hitze Räuchern. Das Fleisch regelmässig kontrollieren. Sobald es im Kern Rosa ist, wegnehmen, in Alufolie zum Ruhen legen.

 

Während dem Räuchern:
Salat verlesen, putzen, waschen und trocken schütteln. Feigen abbrausen, trocken tupfen, Stielansatz entfernen und vierteln.
Aus Ahornsirup, Essig, Orangensaft und Öl ein Dressing rühren - mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken. Den Salat mit der Sauce in einer Schüssel anrühren und einziehen lassen (Dauer ca. 15 Minuten). Ziegenkäse zerkleinern und unter den Salat mischen. Nun die Rehschnitzel in Streifen schneiden.

 

Anrichten:
Salat auf die Teller verteilen und mit den Feigen und Rehschnitzel anrichten.

 
Tipps zum Räuchern:
Anfänglich nur wenige Kohlen auflegen – vor allem, wenn man bei sehr schwacher Hitze (80-120 °C) garen möchte.


Eine Einweg-Aluschale mit Wasser (zu 2/3 befüllt) unter das Grillgut. Der Wasserdampf hilft, die Temperatur niedrig und das Fleisch saftig zu halten.
 


Um nach dem Anzünden der Kohlen die Ausgangstemperatur zu reduzieren, schliesst man kurzzeitig die Lüftung am Kessel komplett und öffnet die Lüftungsschlitze am Deckel nur halb. Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, öffnet man die Lüftungen wieder.

 

Die Temperatur regelmässig kontrollieren. Ist sie zu niedrig, legt man Kohle nach. Ist sie zu hoch, verringert man die Luftzufuhr am Kessel.

 
Da Räucherchips nur ca. 15-20 Minuten lang Rauch abgeben, musst du bei längeren Garzeiten hin und wieder neue Chips nachlegen. Übertreiben sollte man es dabei aber nicht, sonst nimmt das Grillgut einen bitteren Geschmack an. Es genügt, wenn man nur bis zur Hälfte der Garzeit Holzchips nachlegt. Das reicht aus, um ein schönes Raucharoma zu erhalten. Die nassen Holzchips legt man direkt auf die glühenden Kohlen